Über uns

Wir sind eine Familie mit 2 Kindern und wohnen am Stadtrand von Stuttgart.

1998 als ich den ersten Ridgeback sah (auf der IRAS Stuttgart), war es um mich geschehen. Ich war begeistert vom Aussehen und der Ausstrahlung dieser Rasse. Ich besorgte mir dann sämtliche Literatur über den RR und von da an war es klar, der nächste Hund wird ein Rhodesian Ridgeback.

Nachdem im Februar 2004 plötzlich und unerwartet unsere 12 jährige Schäferhündin "Lucky" starb, machte ich mich nach langer Trauer im August 2004 auf die Suche nach einem Welpen.

Im Kennel Wa Kishujaa wurde ich schließlich fündig. Eine kleine korrekte Hündin war wieder zu haben und so zog Ayoka am 25.8.2004 bei uns ein. Für mich war von Anfang an klar, das ich sie auf Ausstellungen zeigen möchte und so haben wir seit Januar 2005 viele Shows im In- und Ausland besucht. Da sie sich gut entwickelt hat uns auch gute Ergebnisse erzielte, kam bald der Gedanke an Zucht auf.

Seit August 2006 wohnt nun auch Amiri bei uns und bereichert unser Leben. Die beiden sind ein tolles Team.

Im Alltag kümmere ich (Daniela) mich um unsere Hunde, bin viel in der Natur unterwegs und bilde sie aus.

Der Kennelname Marondera habe ich deshalb ausgesucht, weil ich einen Namen aus dem Ursprungsland Rhodesien (heutiges Simbabwe) der Rasse für unseren Kennel wollte. Marondera ist eine Stadt in der Nähe von Harare und der Name hat mir einfach gut gefallen.